Home  |  Impressum  |  Sitemap
Aktuelles
05.05.2014

Herausforderungen für die Patientenversorgung von morgen

Auf Grund des demografischen Wandels und des medizinischen Fortschrittes werden chronische...

17.02.2014

Vortragsreihe im Frühjahr 2014

Zu unserer Vortragsreihe im Frühjahr 2014 in der Waldhausklinik Deuringen möchten wir Sie herzlich...

19.03.2013

Ärztefortbildung 2013

Antikoagulation - Neueste Erkenntnisse bei VHF

27. März 2013, 18:30-22:00 Uhr

Vortragssaal der...

Unsere Ziele

Wir sehen den ganzen Patienten, behandeln ihn nach einer ganzheitlichen Methode und streben Langzeitbesserung sowie Heilung an, dementsprechend ist unser oberstes Ziel ein dauerhafter Therapieerfolg und nicht nur die kurzfristige Besserung von Symptomen.

Versorgungsauftrag

Die gemeinnützige Waldhausklinik Deuringen gGmbH ist mit dem Grundversorgungs-auftrag als Akutkrankenhaus für Innere Medizin im Krankenhausbedarfsplan des Freistaates Bayern verzeichnet und gem. § 108 SGB V zugelassen.

Die Klinik wird von Fachärzten für Innere Medizin geleitet, die zusätzlich in Naturheilverfahren fundiert ausgebildet sind. In den Behandlungsprozess integriert sind je nach Krankheitsbild und Erfordernis Schmerztherapeuten, Rheumatologen und Nervenärzte. Dadurch kann eine ganzheitliche interdisziplinäre Versorgung von Patienten unter hohen Qualitätsstandards sichergestellt werden. In der Waldhausklinik werden Patienten aller Kassen behandelt. Unsere Klinikleistungen sind von der Beihilfe anerkannt.

Für die stationäre Aufnahme ist die Einweisung eines Arztes erforderlich.

Die Durchführung von Kuren, Reha- und Sanatoriumsaufenthalten ist nicht möglich.

Gründungsimpulse

Die Waldhausklinik Deuringen gGmbH wurde 1966 von einigen Augsburger Ärzten mit der Zielsetzung gegründet, Patienten während eines stationären Aufenthalts auf der Grundlage der anerkannten Inneren Medizin zusätzlich begleitend oder in besonderen Fällen auch ausschließlich mit biologischen Heilverfahren zu behandeln. Die Behandlung in der Waldhausklinik orientiert sich an Leitlinien der medizinischen Fachgesellschaften, anerkannten, wirksamen Verfahren und an Qualitätssicherungen. Es wird eine patientenzentrierte individualisierte Medizin praktiziert.