Hygiene und Covid

Hygiene Management

Zum Schutz und zu Ihrer Sicherheit wird dem Hygienemanagement der Waldhausklinik eine besondere Gewichtung beigemessen. Die Vorgaben und Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts (RKI) fließen im Rahmen der konsequenten Umsetzung in unsere Hygiene- und Schutzmaßnahmen.
hygine-covid-1
hygine-covid-2
In allen Bereichen (Ärztlicher Dienst, Pflege, Therapie, Küche und Administration) halten wir speziell ausgebildete Hygiene-Verantwortliche vor, die eng mit miteinander zusammenarbeiten.

Tätigkeitsprofil unseres Hygieneteams

  • Erfassung, Umsetzung und Kontrolle der aktuell vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen
  • Verhütung und Bekämpfung von Krankenhausinfektionen
  • Kontinuierliche Hygiene-Schulungen der Mitarbeiter aller Berufsgruppen
  • Durchführung von Hygienekommissionssitzungen unter der Federführung der Fachärztin für Hygiene und Umweltmedizin, unter Beteiligung der Hygieneverantwortlichen Fachärztin, Pflegekräfte, Therapeuten, Diätküche und Verwaltung
  • Erstellung von Hygieneplänen und Standards
hygine-covid-3

Interne Schulungen

Unsere Experten des Hygiene-Teams beraten kontinuierlich über Maßnahmen und Anpassungen auf Basis der aktuellen Entwicklungen und Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts. Alle Mitarbeiter werden angesichts der strengen Hygiene- und Vorsichtmaßnahmen regelmäßig geschult und sind für den qualifizierten Umgang und die Behandlung von potentiell infektiösen Patienten vorbereitet.
hygine-covid-4

COVID Schutzmaßnahmen im Rahmen des Patientenaufnahmeprozesses

hygine-covid-5
Alle Patienten werden vor dem stationären Krankenhausaufenthalt anhand eines Screeningbogens abgefragt und auf eine Infektion mit SARS-CoV-2 getestet, um festzustellen, ob ein erhöhtes Risiko auf eine Infektion vorliegt.

Patienten mit SARS-CoV-19 werden in einem separaten Isolierbereich räumlich abgetrennt von anderen Patienten untergebracht. Somit besteht keine physische Verbindung oder Vermischung der beiden Patientengruppen.
covid-step

Pandemieplan des Krankenhauses

hygine-covid-4
Der Pandemieplan ist Teil des Krankenhaus-Notfallplans der Waldhausklinik und beschreibt den Notfallbetrieb zur Aufnahme und Versorgung vieler Patienten im Pandemie-Fall (z.B. Influenza oder SARS-CoV-2) oder beim Auftreten hochkontagiöser infektiöser Erkrankungen (z.B. virales hämorrhagisches Fieber).

Ziel ist eine Sicherstellung der stationären Versorgung einer gehäuften Anzahl erkrankter Personen (z.B. im Rahmen einer Influenza-/SARS-CoV-2-Pandemie), die Aufrechterhaltung der Versorgung außerhalb des Infektionsgeschehens, Schutz des Personals vor Infektionen, Vermeidung der Weiterverbreitung des Erregers.

Weitere Informationen und Ansprechpartner

  • Bürgertelefon der Stadt Augsburg:
    • Tel.: 0821 324-4444, Montag bis Freitag , 8.00 bis 20.00 Uhr, Samstag 10.00-17.00 Uhr, Sonn- und Feiertage 10.00-15.00 Uhr www.augsburg.de/umwelt-soziales/gesundheit/coronavirus
  • Info-Telefon des Bundesgesundheitsministeriums zum Coronavirus
    • Telefon: 030 346465100
  • Montag bis Donnerstag: 8 bis 18 Uhr
  • Freitag: 8 bis 12 Uhr
  • Corona-Hotline des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL): Tel.: 09131 6808-5101 wochentags: 8 bis 18 Uhr, Samstag: 10 bis 15 Uhr
  • Bayerisches Gesundheitsministerium: www.coronavirus.bayern.de
  • Hygienetipps der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA): www.infektionsschutz.de/hygienetipps.html
  • FAQ des Robert Koch-Instituts: www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html
hygine-covid-6