Ganzkörperhyperthermie

 

Was ist die Ganzkörperhyperthermie?

Die systemische Ganzkörperhyperthermie ist Teil der Thermotherapie und findet in der Waldhausklinik im Rahmen des multimodalen Therapieansatzes indikationsbezogen Anwendung.

Anwendungsgebiete Hyperthermie

Therapieablauf der Ganzkörperhyperthermie

  • 1
    Die systemische Ganzkörperhyperthermie führt dem Körper Wärmeenergie zu und speichert diese zunächst in den Geweben und Organen der Körperperipherie. Damit entstehen physiologisch wirksame, jederzeit nach Grad und Dauer steuerbare Fiebertemperaturen im Gesamtorganismus. Es findet ein kontinuierliches Monitoring während der Therapie statt, mit u.a. Erfassung der Temperatur, Pulsfrequenz des Patienten und weiterer Parameter. Ob für Sie als Patient die systemische Ganzkörperhyperthermie ein geeigneter Baustein der multimodalen Therapie ist, wird gemeinsam mit dem ärztlichen Dienst der Waldausklinik aufgrund Ihrer Vorerkrankungen und bestehenden Erkrankungen geprüft. Das interdisziplinär ausgerichtete Behandlungsteam der Waldhausklinik richtet sich nach den Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Hyperthermie (DGHT).Das interdisziplinär ausgerichtete Behandlungsteam der Waldhausklinik richtet sich nach den Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Hyperthermie (DGHT).

Ziele der Ganzkörperhyperthermie

Physiologische Wirkungsweisen sind, u.a.:


 

•    Beschleunigung der biochemischen Stoffwechselabläufe
•    Erhöhung der Nervenleitungsgeschwindigkeit
•    Einwirkung auf die zelluläre Immunmodulation
•    Unterstützung von regenerativen und reparativen Prozessen
•    Erhöhung der Durchlässigkeit von Zellmembranen für Sauerstoff, Wasser und Nährstoffe

 

Therapieerfolge durch die Ganzkörperhyperthermie


Laufende und abgeschlossene Studien zeigen positive Therapieeffekte durch die Integration der Ganzkörperhyperthermie in die multimodale Therapie. Neben erfolgreicher Einflussnahme auf die Schmerzintensität, die mit den Schmerzen assoziierten Beschwerden, kann auch die psychische Befindlichkeit und Lebensqualität der Patienten verbessert werden.
  • Ganzkörperhyperthermie

Autor(en)

PD Dr. Dr. Tobias Romeyke Geschäftsführer der Waldhausklinik Deuringen


Literaturquellen u.a.

Janssen, C. W., et al. (2016). Whole-body hyperthermia for the treatment of major depressive disorder: a randomized clinical trial. JAMA psychiatry, 73(8), 789-795.

Romeyke, T., (2015). Fibromyalgia with severe forms of progression in a multidisciplinary therapy setting with emphasis on hyperthermia therapy–a prospective controlled study. Clinical Interventions in Aging, 10, 69.

Brockow, T., (2007). A randomized controlled trial on the effectiveness of mild water-filtered near infrared whole-body hyperthermia as an adjunct to a standard multimodal rehabilitation in the treatment of fibromyalgia. The Clinical journal of pain, 23(1), 67-75.