Fibromylagie und die Wirkung von Ganzkörperhyperthermie

 

Fibromylagie und die Wirkung von Ganzkörperhyperthermie
13. Juli 2022
vonPD Dr. Dr. Tobias Romeyke
Fibromylagie und die Wirkung von Ganzkörperhyperthermie
Präsentation einer neuen Studie auf dem 4. Internationalen Fibromyalgie Kongress
 
Priv.-Doz. Dr. Dr. Tobias Romeyke präsentierte erste Ergebnisse seiner aktuellen randomisierten klinischen Studie auf dem 4. Internationalen Fibromyalgie Kongress.
Bei der Ganzköperhyperthermie wird die Körpertemperatur des Patienten zu therapeutischen Zwecken erhöht. Der Gedanke mit Wärme zu heilen ist seit der Antike bekannt.
Durch eine Erhöhung der Körpertemperatur wird die Durchblutung und Stoffwechselfunktion angeregt sowie das Hormon- und Immunsystem des Körpers beeinflusst.
 
Ganzkörperhyperthermie ist besonders für die Behandlung folgender Krankheitsbilder geeignet:
• Fibromyalgiesyndrom
• Chronische Rückenschmerzen
• Ankylosierende Spondylitis
• Axiale Spondyloarthritis
• Psoriasisarthritis
• Arterielle Hypertonie
• Mittelschwere-schwere Depression
Krebserkrankung – Wirkverstärkung von Standardtherapien
• Krebserkrankung im Palliativstadium – Linderung von Schmerzen und Fatigue-Syndrom
• Asthma bronchiale
• Osteoarthritis
• Systemische Sklerodermie
• Reizdarm
Erhaltungstherapie nach kurativer Krebstherapie
• Rhinitis allergica/Heuschnupfen
• Chronische Prostatitis
• Arthrosen
• Colitis Ulcerosa und Morbus Crohn
• Borreliose
 
Bereits 2015 führte Romeyke eine kontrollierte Studie zur Wirksamkeit der Hyperthermie, welche bereits Gegenstand der aktuellen S3 Leitlinie zur Behandlung des Fibromylagiesyndroms ist.
Die aktuelle Untersuchung ist die bisher weltweit größte durchgeführte und publizierte Studie.
Ziel dieser Studie war es die Schmerzintensität, Beschwerden, psychische Befindlichkeit und das Ausmaß schmerzbedingter Behinderung von FM-Patienten zu analysieren.
Neben einer deutlichen Schmerzreduktion, Linderung der Beschwerden und Verbesserung des Wohlbefindens konnte auch eine signifikante Beeinflussung der psychischen Befindlichkeit festgestellt werden. Eine Einflussnahme auf die Psyche war bei der früheren Untersuchung nur bedingt festgestellt worden.
PD Dr. Dr. Tobias Romeyke wirbt für weitere Studien damit viele Patienten auch wohnortnah von Ganzkörperhyperthermie profitieren können.
 
Share it